Behandlungen und Methoden

Chiropraktik
Chiropraktik Tiere

Chiropraktik ist eine manuelle Behandlungsmethode in deren Mittelpunkt die Gelenke des Körpers stehen.

Das Wort Chiropraktik leitet sich aus dem Griechischen ab und bedeutet so viel wie: „mit der Hand tun“. Auch wenn die Kunst mit Hilfe der Hände Bewegungsstörungen zu beseitigen sicherlich schon fast so alt ist wie die Menschheit, wurde die moderne Methodik der Chiropraktik 1895 durch Daniel David Palmer in Davenport, USA begründet. Palmer erkannte die zentrale Bedeutung des Nervensystems für die gesunde Funktion des Körpers. Er entwickelte Methoden, mit denen die Funktion des Nervensystems korrigiert und die Gesundheit des Körpers wiederhergestellt werden kann.

Akupunktur
Akupunktur Tiere

Die Akupunktur zählt zu den Behandlungsmethoden der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Die TCM geht davon aus, dass bei Erkrankungen der Energiefluss (Qi) des Körpers gestört ist. Durch eine Stimulation bestimmter Punkte am Körper soll der optimale Energiefluss wiederhergestellt werden, so dass der Körper heilen kann.

Gleichwohl die Ursprünge der Akupunktur nicht eindeutig feststellbar sind, gibt es Belege für ihre Existenz, die etwa 2500 Jahre zurückgehen.

Neuraltherapie
Neuratherapie

Neuraltherapie ist eine Form der Regulationstherapie.

Zu diesen Therapieformen gehört neben der Neuraltherapie auch die Akupunktur, die Homöopathie, die Homotoxikologie, die Phytotherapie im weiteren Sinne auch Chiropraktik, Osteopathie und einige andere mehr. Bei all diesen Therapieformen steht das Anregen der körpereigenen Regulationsfähigkeit im Vordergrund.

Bewegungstherapie
Sportmedizin Hunde

Bewegungstraining soll die Beweglichkeit des Körpers verbessern und vorhandene Bewegungsdefizite ausgleichen und beheben. Als Teilgebiet der Physiotherapie gehört auch die Bewegungstherapie zu den regulativen Maßnahmen, das heißt, der Körper wird durch diese Übungen zur Selbstregulation angeregt.

Schmerztherapie
Schmertherapie Hunde

Kein Tier sollte unnötig Schmerzen erdulden müssen, daher sollte Schmerz sowohl aus medizinischer Sicht als auch aus Gründen des Tierschutzes bekämpft werden.

In meiner Praxis werden sehr viele Tiere vorgestellt, bei denen ein verändertes Gangbild oder/und ein verändertes Verhalten bemerkt werden. Oftmals liegt diesen Veränderungen ein schmerzhaftes Geschehen zugrunde.

Da Schmerz ein rein subjektives Geschehen ist, stellt es sowohl Tierbesitzer als auch Therapeuten vor die Schwierigkeit zu erkennen ob oder wieviel Schmerz das Tier gerade erleidet.

Physiotherapeutische Longenarbeit
Physiotherapie Pferd

Longenarbeit lässt sich unter unterschiedlichen Gesichtspunkten und mit unterschiedlicher Zielsetzung durchführen.
Ich unterscheide zwischen physiotherapeutischem Longieren für rehabilitationsbedürftige Patienten und Longieren unter normalen Trainingsbedingungen für gesunde Pferde.

Über mich

Schon während meines Studiums der Veterinärmedizin gehörte mein Interesse dem Bewegungsapparat und den Bewegungsstörungen der Tiere. Besonders faszinierte mich hier die Kunst Bewegungsstörungen nur mit den Händen zu behandeln, also die manuellen Therapiemethoden wie Chiropraktik, Osteopathie oder Physiotherapie. 

 

Über die Jahre habe ich mich kontinuierlich in manuellen Therapiemethoden weitergebildet.

Die gute Kombinationsmöglichkeit der manuellen Therapie mit der Akupunktur bewogen mich dazu mein Therapieangebot zu erweitern und mich auch in der Akupunktur weiterzubilden. 

 

Es ist mir wichtig, den Körper ganzheitlich zu betrachten um nicht nur Symptome sondern auch Ursachen der Erkrankungen zu erkennen. So ist eine wirkungsvolle Behandlung möglich. 

 

Die meisten der von mir angewandten Therapiemethoden gehören der sogenannten Regulationsmedizin an. Hier wird der Körper durch verschiedene Methoden dazu angeregt und unterstützt wieder in seine Balance und somit zur Heilung zu finden. 

 

Ich strebe für jeden meiner Patienten ein individuelles Behandlungspaket an. Abgestimmt auf die jeweiligen Bedürfnisse des einzelnen Tieres. Hier kombiniere ich einzelne bewährte Bausteine wie Chiropraktik, Akupunktur und Bewegungstraining. Auch eine (pflanzliche) Schmerzmedikation wird bei Patienten mit entsprechendem Bedarf verordnet. 

 

Da ich der Meinung bin, dass man viele Probleme des Bewegungsapparates verhindern oder zumindest in ihrer Ausprägung vermindern kann, indem man den Körper in seiner eigenen (Energie)balance hält, liegt einer meiner Arbeitsschwerpunkte auch in der Prophylaxe-Behandlung. So können Überlastungen von Körperregionen durch Schonhaltungen vermieden oder verringert werden.

  

Mein wichtigstes Anliegen ist es, meinen Patienten unnötiges Leiden zu ersparen und bestehendes Leid zu verringern.

Stationen, Fort- und Weiterbildungen:

  • 2019 Biomechanics, Gait Analysis and Lameness Interrelation – Intense

  • 2019 IVCA Annual Conference and General Meeting

  • 2019 Dogs in Motion mit Prof.Dr.Dr.h.c. Martin S. Fischer (IAVC)

  • 2018 Myofascial Kinetic lines in the horse and dog by
    Prof. Dr. Vibeke S. Elbroend

  • 2018 Rehabilitation in Equine Athletes - Don't be left behind
    Tierklinik Lüsche

  • 2018 Workshop Injury detection, Tony Gallagher

  • 2018 Osteopathie Kleintiere, Parietales System, GGTM Lorsch
    bei Frau Reiter und Frau Könneker

  • 2017 Applied Kinesiology I und II mit Dr. Carl DeStefano 

  • 2017 Teilnahme an zweijähriger Akupunktur Weiterbildung

  • 2016 It's all about neurology (Dr. Carl DeStefano)

Stationen, Fort- und Weiterbildungen:

  • 2015 It's all about spots ( BackBone Advanced IV)

  • 2015 Chiropractic Manipulative Reflex Techniques (CMRT/SOT)
             Sacro Occipital Technique (SOT) and the Viscera

  • 2014 Schmerz und Akupunktur, Baden Baden

  • 2013 Kontrollierte Akupunktur für Hunde und Pferde (Dr. Uwe Petermann, Melle)

  • 2013 Veterinary Chiropractic for Companion Animals (Geriatric Animals)

  • 2012 Myofasciale Releasetechniken

  • 2012 "Equine Foot and Ankle"
  • 2011 Fachtierärztin für Chiropraktik (A)

  • 2010 Fortbildung "Neuraltherapie Pferde und Kleintiere"

  • verschiedene Fortbildungen im Bereich Bewegungsstörungen/Rückenerkrankungen bei Pferden

  • 2011 Wirkung des Sattels auf Gesundheit und Leistung von Pferden

  • 2009 Rehabilitation des Rückens von Pferden

  • 2008 Ausbildung von Pferden vom Boden aus

  • Fortbildungen "Advanced" Chiropraktik

  • 2007 Fortbildung TCM und Zähne

  • Verschiedene Fortbildungen Osteopathie für Pferde und Kleintiere

  • Fortbildung Applied Kinesiology bei Dr. Carl DeStefano

  • Instructor an der "Backbone Academy for Veterinary Chiropractic and Healing Arts" in Sittensen

  • Prüfung IVCA (International Veterinary Chiropractic Association)

  • 2003/2004 Fortbildung "Chiropraktik Pferde und Kleintiere EAVC" Sittensen

  • seit 2003 tätig in eigener Praxis (Chiropraktik und Schulmedizin)

  • 2002 Ärztliche Ausbildung in Traditioneller Chinesischer Akupunktur mit Abschlussprüfung der Deutschen Akademie für Fachärzliche Akupunktur 

  • 2000/2001 Fortbildung "Physikalische und Physiotherapie Pferde und Kleintiere"

  • Promotion 2000 Hannover/Wien (Kaltblutzucht)

  • seit 1999 Arbeit mit bewegungsgestörten Pferden

  • Assistenz an verschiedenen Pferdekliniken und Gemischtpraxen (Schwerpunkt Pferd)

  • Approbation 1995

  • Studium der Veterinärmedizin in Berlin und Gießen

 

© 2017 Dr. med. vet. Barbara Weber